Ihr Spezialist für Außenduschen
Kostenfreier Versand innerhalb DE + AT
Beste Qualität
Telefonservice unter 089 125 0187 44

So gelingt die Montage von Außenduschen am Boden.

Um Ihnen die perfekte Anleitung zur Verschraubung Ihrer Außendusche geben zu können, müssen wir erst einmal klären, welche Arten der Montage für Außenduschen existieren: 

1. Die Montage der Außendusche mit Bodenspieß.

Bei dieser Art der Montage wir mit Hilfe eines Bodenspießes die Dusche entweder in der Erde oder im Sand festgesteckt. Für die dauerhafte Nutzung ist dies nicht zu empfehlen. Für die Verschraubung somit aber auch nicht relevant.

2. Die Montage der Außendusche auf einer freistehenden Bodenplatte mit festem Wasseranschluss oder Anschluss mit einem Gartenschlauch. 

Hier wird die Dusche auf einer Bodenplatte aufgebracht -  bitte achten Sie hier auf Schrauben aus Edelstahl, welche rostfrei sind, so dass es hier nicht zu ungewollten Verfärbungen von Steinplatten oder dem Pooldeck kommt. 

3. Die Montage der Gartendusche mit einer Montagebox

Einige Gartenduschen werden mit Montage-Box geliefert. Diese Montagehilfen werden in den Boden eingelassen, einbetoniert und die Dusche kann dann leicht auf- und abgebaut werden. Hier werden meist die Schrauben mitgeliefert - falls dem nicht so sein sollte, bitte auch hier rostfreie Edelstahlschrauben verwenden, so dass Sie hier keine bösen Überraschungen erleben. 

4. Die Montage der Außendusche mit Bodenflansch 

Die Außendusche wird wie ein  „Stand-Fuß mit Löchern“, auf einem ebenen Stein oder Betonboden befestigt. Die Löcher sind meist länglich, so daß die Dusche vor der Fixierung noch geringfügig gedreht werden kann. In der Mitte befindet sich jeweils die Wasserzuleitung.

Wie verschraubt man die Dusche am besten auf dem Fundament?

Wir haben diverse Befestigungstechniken ausgiebig mit unseren Partnern getestet und stellen Ihnen hier die gängigen Methoden vor.

Hinweis: Einige unserer Hersteller von Gartenduschen liefern Schrauben für die Befestigung mit, z.B. JEE-O und Ideal Eichenwald. Diese können Sie natürlich verwenden, es kann aber auch hier sein, daß Sie auf andere Schrauben wechseln, z.B. wenn Sie einen anderes Fundament haben oder die Dusche oft demontieren müssen. Aus diesem Grund, liefern z.B. AMA Luxury Showers oder Fontealta prinzipiell keine Schrauben für die Bodenbefestigung der Dusche mit.


Generelle Empfehlung: Schrauben für Außenduschen:

Außenduschen benötigen eine sehr stabile Befestigung – haltbar auch über Jahre hinaus. Wir empfehlengrundsätzlich Schrauben von renommierten Marken. Alle verwendeten Schrauben sollten aus Edelstahl sein. In der Regel sind diese gekennzeichnet mit der Bezeichnung „A4“ Edelstahl. Wichtig: galvanisch verzinkte Schrauben werden bereits nach kurzer Zeit rosten. Das gilt natürlich auch für Unterlegscheiben – alle Befestigungsmaterialien für Edelstahl-Außenduschen müssen aus Edelstahl sein, damit es nicht zu Korrision im Fußbereich der Außendusche kommt. Die Unterseite des Kopfes der Schraube soll möglichst plan sein, damit die Schraube gut auf dem Bodenflansch aufliegt. Je nach verwendeter Dusche, empfiehlt sich ein Sechskantkopf oder ein linsenförmig abgerundeter Kopf. 


1. Klassische Verschraubung mit Dübel

Flansch anhalten, Bohrlöcher markieren. Dann Loch bohren, Dübel einsetzen und Dusche anschrauben. Nachteil dieser Methode:

Die Schrauben müssen jeweils im Herbst herausgeschraubt und im Frühjahr neu eingesetzt werden. Nach mehrmaligem Anschrauben leidet die Verbindung, der Dübel aus Nylon oder Kunststoff leiert aus und die Dusche kann wackeln.

 

2. Verschraubung direkt in den Boden

Es gibt spezielle Betonschauben aus Edelstahl, die direkt in den Beton verschraubt werden können, ohne Dübel. Bewährt haben sich hier z.B. die Betonschraube UltraCut FBS II US R von Fischer oder die Mulit-Monti-plus SS A4 von Heco oder die W-BS A4 Typ S von Würth oder die HUS HR 8x65 von Hilti. Bitte prüfen Sie unbedingt die jeweilige Schraube ja nach Bodenbegebenheiten (Beton, gerissener Beton, Steinplatte usw). 

 Nachteil dieser Verschraubung: Für permanente Fixierung ist diese Verschraubung sehr gut und einfach. Aber nach mehrmaligen Montieren/Demontieren, leiern die Bohrlöcher aus, d.h. nach 5-7 Saisons kann es notwendig sein, neue Bohrlöcher zu bohren. Außerdem erfordern diese Schrauben ein sehr gutes Werkzeug - die Schraube schneidet direkt in den Beton, was einen hohen Kraftaufwand erfordert, bzw. einen Schrauber mit sehr großes Drehmoment, z.B. einen Tangential Schlag-Schrauber.

 

 

 

3. Bodenanker - montierte Gewindestange mit Mutter

Das ist ein Profisystem für die Montage und funktioniert sehr gut. Extrem haltbar und die Dusche ist sehr leicht abzubauen. Es gibt verschiedene Technologien die Gewindestange zu fixieren, z.B. mit Injektionsmörtel oder mit metallischem Schwerlastdübel. Bei abgebauter Dusche, steht die Gewindestange aus dem Fundament hervor.
Die Schwierigkeit bei dieser Befestigungstechnologie ist, daß die Gewindestange in der genau richtigen Tiefe fixiert wird. Nach der Montage, läßt sich die montierte Gewindestange nicht mehr in der Höhe verschieben.  Wenn das Gewinde zu hoch ist, steht sie über die Mutter und man kann die Abdeckung für den Flansch nicht mehr aufsetzen. Wenn zu tief, hält die aufgesetzte Mutter nicht richtig.

4. Montage mittels eines Bodenanker mit Innengewinde

Kurz gesagt: das ist die beste Art, eine Edelstahldusche auf dem Boden zu verankern.
Bohrloch in den Beton/Steind vornehmen. Dann Bohrloch ausblasen und pro Bohrloch eine Patrone mit Injektionsmörtel einsetzen.
Dann die Gewindestange flächenbündig einsetzen. Die Gewindestange hat ein Innengewinde. In dieses Gewinde wird dann die eigentliche Schraube gedreht, die die Gartendusche fixiert.
Dann die Dusche mit den Edelstahlschrauben in der versenkten Gewindestange befestigen.
             

 Bei demontierter Dusche im Winter, kann das Gewindeloch mit dem beigeliefertem Stöpsel oder der Schraube gut verschlossen werden.

Hier eine Erklärung, wie das System funktioniert. Die Ankerstange mit Innengewinde wird jedoch komplett bündig im Boden versenkt. https://youtu.be/bchcZJRAqKk

Vorteile dieser Methode:
   - einfache, schnelle Montage
   - extreme Stabilität, auch nach vielen Jahren
   - die Dusche kann beliebig oft ab- und angeschraubt werden
   - keine großen Kartuschen für Injektionsmörtel usw. notwendig, kein Spezialwerkzeug notwendig
   - flächenbündig bei demontierter Dusche
   - Unebenheiten können mit Unterleg-Scheiben leicht ausgeglichen werden

Ein weiterer großer Vorteil ist, daß die Schrauben, die in das Innengewinde führen extra-lang sind und so auch Höhenunterschiede im Bodenbelag gut ausgleichen können, z.B. kann so die Dusche auch durch eine Holzterrasse hindurch im Boden verankert werden (Hinweise: die Holzdielen müssen natürlich haltbar sein, und sollten um die Dusche herum nah über dem Fundament aufliegen, damit es nicht wackelt. Bei einem großen Abstand zwischen Terrasse und Boden, muß sonst die Terrasse um die Dusche ausgeschnitten werden).


Kosten für das Montage-Material von Außenduschen:

Der größte Kostentreiber bei der Montage von Gartenduschen ist die Zuleitung der Wasserleitung zum Ort, wo die Dusche angeschlossen werden soll. Die Kosten für das Montagematerial für die Bodenbefestigung sind hingegen sehr überschaubar.
Eine Qualitätsschraube von Markenherstellern aus A4 Edelstahl kostet zwischen 2-5 EUR/Stück, mit Dübeln usw. kommen Sie ca. auf 20 EUR Montage-Material pro Dusche.
Eine hochwertigere Montage mit Gewindestange und Injektionsmörtel sind eher 30-50 EUR pro Dusche fällig.
Es kann schon einmal schwierig sein, die einzelnen Komponenten in der richtigen Stückzahl, mit passenden Durchmessern, mit richtigem Schraubkopf, aus Edelstahl A4 usw. im Handel zu finden. Und, oft werden solche Materialien nicht stückweise oder in Kleinstpackungen verkauft, darum wird es dann schnell teuer und nicht sehr ressourcen-schonend.
Wir haben darum ein Profi-Set von der Firma Hilti, Liechtenstein, zusammengestellt: das Komplett-Set enthält Gewindestangen Hilti HIS-RN M8x90 A4, Injektionsmörtel HVU2 M12/110, Unterlegscheiben, Schrauben und kostet 39 EUR. Für eine Montage mittels Bodenanker mit Innengewinde – alles was für die Bodenbefestigung der Gartendusche notwendig ist.